Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in im Rahmen eines DFG-geförderten Drittmittelprojektes

Am Institut für Allgemeine Mikrobiologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist im Rahmen eines DFG-geförderten Drittmittelprojektes ab sofort die Stelle als

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in

mit Möglichkeit zur Promotion zu besetzen. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.01.2024 befristet. Eine Verlängerung des Projektes ist geplant. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 65% der einer entsprechenden Vollbeschäftigung (z.Zt. 25,155 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Ihr Profil:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Biologie oder Biochemie mit Schwerpunkt Mikrobiologie oder Biochemie und entsprechende Laborpraxis.
  • fundierte Kenntnisse in molekularbiologischen, genetischen und biochemischen Methoden wünschenswert,
  • Bereitschaft in enger Zusammenarbeit mit den weiteren Mitgliedern des DFG-geförderten Schwerpunktes ‚Small proteins in Prokaryotes, an unexplored world’ zu kooperieren

Der/die Bewerber*n soll auf dem Gebiet der kleinen Proteine in dem strikt anaeroben methanogenen Archaeon Methanosarcina mazei im Rahmen des DFG Schwerpunktprogrammes SPP2002 arbeiten (www.spp2002.uni-kiel.de/wordpress/ (uni-kiel.de). Hierbei soll schwerpunktmäßig die molekulare Wechselwirkung eines kleinen Proteins mit seinem Target im Detail mittels biochemischer Methoden analysiert werden (NMR, HDX-MS, cross-linking). Darüber hinaus sind genomweite funktionelle Annotation kleiner Proteine durch proteomische Ansätze in einem funktionellen und strukturellen Zellkontext und in Kombination mit maschinellem Lernen geplant. Hierbei werden in Zusammenarbeit mit zentralen Plattformen des Schwerpunktprogrammes genomweite top aktuelle Methoden angewendet. Durch die enge Anknüpfung an den Schwerpunkt SPP2002 bieten wir ein hoch interessantes Projekt in einem motivierten Team und in einem wissenschaftlich attraktiven interdisziplinären Umfeld.Im Rahmen dieser Arbeit besteht die Möglichkeit der Erstellung einer Dissertation.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig ihres Alters, ihres Geschlechts, ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter.

Diese Ausschreibung richtet sich gleichermaßen an Beschäftigte des Landes Schleswig-Holstein und an externe Bewerber*innen.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Die Bewerbung sollte vorzugsweise elektronisch eingereicht werden; bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Beifügung von Zeugnissen und einem Lebenslauf als ein PDF-Dokument bis zum 28. Mai 2021 an:

Prof. Dr. Ruth Schmitz-Streit
Institut für Allgemeine Mikrobiologie der CAU Kiel
Am Botanischen Garten 1-9
24118 Kiel

E-Mail: rschmitz@ifam.uni-kiel.de

Auf die Vorlage von Lichtbildern / Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen. Bitte beachten Sie, dass nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens alle Unterlagen vernichtet werden. Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien ohne Bewerbungsmappen, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Für Rückfragen steht Prof. Dr. Ruth Schmitz-Streit unter der Telefonnummer 0431-8804334 oder Dr. Katrin Weidenbach unter der Telefonnummer 0431 8801649 gerne zur Verfügung.

 

The Institute of General Microbiology at the CAU has an immediate vacancy for the position of a

research assistant

within the framework of a DFG-funded project with the aim of obtaining a doctorate.

The position is initially limited 31.01.2024. An extension of the project is planned. The regular working time is 65 % of a full-time employee (currently 25.155 hours). Salary will be commensurate at level TV-L 13 of the federal wage agreement scheme (Tarifvertrag der Länder).

Prerequisites are a university degree in biology or biochemistry with a focus on microbiology or biochemistry and corresponding laboratory experience. In particular, sound knowledge of molecular biological, genetic and biochemical methods is desirable, as well as the willingness to cooperate closely with the other members of the DFG-funded priority area 'Small proteins in Prokaryotes, an unexplored world'.

The applicant should work in the field of small proteins in the strictly anaerobic methanogenic archaeon Methanosarcina mazei within the framework of the DFG priority programme SPP2002 (www.spp2002.uni-kiel.de/wordpress/ (uni-kiel.de). The main focus is to analyse the molecular interaction of a small protein with its target in detail using biochemical methods (NMR, HDX-MS, cross-linking). In addition, genome-wide functional annotation of small proteins by proteomic approaches in a functional and structural cell context and in combination with machine learning are planned. Here, genome-wide topical methods will be applied in collaboration with central platforms of the priority programme. Due to the close connection to the priority SPP2002, we offer a highly interesting project in a motivated team and in a scientifically attractive interdisciplinary environment. Within the scope of the project there is the possibility of writing a dissertation.

The Christian-Albrechts-University Kiel aims at a higher proportion of women in research and education, and, therefore, specifically encourages qualified female scientists to apply. Female scientists will be preferentially considered in case of equivalent qualification, competence and achievements.

The Christian-Albrechts-University Kiel specifically supports employment of severely handicapped people. Therefore, severely handicapped applicants will be preferentially considered in case of suitable qualification.

The Christian-Albrechts-University Kiel specifically welcomes application from people with migration background.

Applications should be sent by e-mail only, enclosing certificates and a curriculum vitae, till 28 May 2021 to: Prof. Dr. R. Schmitz-Streit, Institute for General Microbiology, Am Botanischen Garten 1-9, 24118 Kiel, rschmitz@ifam.uni-kiel.de.

We expressly waive the submission of photographs/application photos and therefore ask you to refrain from doing so.

If you have any questions, please contact Prof. Dr. Ruth Schmitz-Streit on 0431 8804334 or Dr. Katrin Weidenbach on 0431 8801649.