Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in 65% SPP2002

Am Institut für Allgemeine Mikrobiologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zu sofort die Stelle einer/eines

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m,w,d)

mit Möglichkeit zur Promotion zu besetzen. Die Stelle ist zunächst bis zum 29.02.2024 befristet. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 65% der einer*eines entsprechend Vollbeschäftigten (z.Zt. 25,155 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Position ist eine bioinfo/appliedBioinfo-Doktorandenstelle, die sich mit RNAseq, Ribosomen-Profiling und bioinformatischer Datenanalyse befasst, um kleine Proteine aus dem anaeroben methanogenen Archaeon Methanosarcina mazei zu identifizieren. Hierbei sollen zur Gesamtanalyse ebenfalls bereits generierte Peptidomics-Datensätze integriert werden. Darüber hinaus soll eine solche Gesamtanalyse in Kollaboration mit den anderen Projekten für weitere Modellsysteme erfolgen, die im SPP2002 bearbeitet werden.

Ihr Profil:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) in Biologie, Biowissenschaften, Bioinformatik, Computational Biology oder ein vergleichbarer Abschluss
  • fundierte Kenntnisse insbesondere in der computergestützten Analyse von großen biologischen Datensätzen einschließlich Transkriptomik (RNA-Seq) und Ganzgenomsequenzierung
  • Kenntnisse der in der Bioinformatik üblichen Programmiersprachen und Softwareumgebungen (Python, perl, R etc.) sowie mit Unix-basierten Betriebssystemen
  • Bereitschaft zum selbständigen Arbeiten und zur engen Zusammenarbeit mit den anderen Mitgliedern des DFG-Schwerpunkts "Kleine Proteine in Prokaryoten, eine unerforschte Welt"
  • Fließendes Englisch ist Voraussetzung, Deutsch ist ein Plus

Die/Der Bewerber*in soll im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms SPP2002 (https://www.spp2002.uni-kiel.de/) eine Dissertation auf dem Gebiet der kleinen Proteine in dem streng anaeroben methanogenen Archaeon Methanosarcina mazei bearbeiten.

Die Expression von kleinen Proteinen soll genomweit unter verschiedenen Stresssituationen analysiert werden. Neben biochemischen und genetischen Ansätzen werden genomweite aktuelle Methoden wie z.B. NMR-Strukturanalysen in Kooperation mit zentralen Plattformen des Schwerpunktprogramms eingesetzt. Durch die enge Anbindung an den Schwerpunkt SPP2002 bieten wir ein hochinteressantes Projekt in einem motivierten Team und in einem wissenschaftlich attraktiven interdisziplinären Umfeld.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig ihres Alters, ihres Geschlechts, ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Die Bewerbung sollte vorzugsweise elektronisch eingereicht werden; bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Beifügung von Zeugnissen und einem Lebenslauf als ein PDF-Dokument bis zum 12. April 2021 an:

Prof. Dr. Ruth Schmitz-Streit
Institut für Allgemeine Mikrobiologie der CAU Kiel
E-Mail: rschmitz@ifam.uni-kiel.de oder cchibani@ifam.uni-kiel.de

Auf die Vorlage von Lichtbildern / Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen. Bitte beachten Sie, dass nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens alle Unterlagen vernichtet werden. Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien ohne Bewerbungsmappen, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Hier können Sie die Stellenausschreibung als pdf-Dokument downloaden.

 

The Institute of General Microbiology at the CAU has an immediate vacancy for the position of a

scientific assistant (m,f,d)

with the aim of obtaining a doctorate. The position is initially limited to 36 months. The regular working time is 65 % of a full-time employee (currently 25.155 hours). Salary will be commensurate at level TV-L 13 of the federal wage agreement scheme (Tarifvertrag der Länder).

The position is a bioinfo/appliedBioinfo PhD position working on RNAseq, ribosome profiling and bioinformatic data analysis to identify small proteins from the anaerobic methanogenic archaeon Methanosarcina mazei. In this context, already generated peptidomics data sets will also be integrated for the overall analysis. In addition, such an overall analysis is to be carried out in collaboration with the other projects for further model systems that are being worked on in SPP2002.

The candidate requirements:

  • Prerequisites are a university degree (Masters or equivalent) in biology, biological sciences bioinformatics, computational biology or comparable.
  • In particular, sound knowledge of computational analysis of large-scale biological data sets including transcriptomics (RNA-Seq) and whole genome sequencing.
  • Knowledge of programming languages and software environments common to bioinformatics (Python, perl, R etc.) as well as with Unix based operating systems.
  • The willingness to work independently and to cooperate closely with the other members of the DFG-funded priority area 'Small proteins in Prokaryotes, an unexplored world'.
  • Fluent English is a requirement, German is a plus.

The applicant should work on a dissertation in the field of small proteins in the strictly anaerobic methanogenic archaeon Methanosarcina mazei within the framework of the DFG priority programme SPP2002 (https://www.spp2002.uni-kiel.de/).

The expression of small proteins will be analysed genome-wide under different stress situations. In addition to biochemical and genetic approaches, genome-wide topical methods such as and NMR structural analyses will be applied in cooperation with central platforms of the priority programme.

Due to the close connection to the priority SPP2002, we offer a highly interesting project in a motivated team and in a scientifically attractive interdisciplinary environment.

The Christian-Albrechts-University Kiel aims at a higher proportion of women in research and education, and, therefore, specifically encourages qualified female scientists to apply. Female scientists will be preferentially considered in case of equivalent qualification, competence and achievements.

The Christian-Albrechts-University Kiel specifically supports employment of severely handicapped people. Therefore, severely handicapped applicants will be preferentially considered in case of suitable qualification.

The Christian-Albrechts-University Kiel specifically welcomes application from people with migration background.

Applicants should send their application as a single pdf-document), enclosing certificates and a curriculum vitae to Prof. Dr. Ruth Schmitz-Streit (rschmitz@ifam.uni-kiel.de or cchibani@ifam.uni-kiel.de) until 12.04.2021.

Please abstain from sending application portraits.

You can download the job offer as a pdf-file here.