Stellenausschreibung Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Am Mikrobiologischen Institut der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist ab sofort eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 100% einer Vollbeschäftigung (zzt. 38,7 Wochenstunden). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

 

Das Aufgabengebiet umfasst:

Forschungsarbeiten im Rahmen des Sonderforschungsbereichs SFB 1182:  Durchführung von Arbeiten und Aufgaben der SFB Isolierungs-Plattform. Konkret sollen Isolierungen und Identifizierungen prokaryotischer Mikroorganismen und mikrobiellen Konsortien von den entsprechenden tierischen und pflanzlichen Metaorganismen des SFBs durchgeführt werden. Für diese Arbeiten sollen unter anderem umfangreiche Isolierungen von methanogenen Archaeen insbesondere aus zwei Mausarten (Wildmäuse) durchgeführt werden, sowie Analysen zur Aufklärung des relativen Verhältnisses zwischen Bakterien und Archaeen in verschiedenen Mauspopulationen und in Korrelation mit deren Fitness/Gesundheit. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Etablierung verschiedener standardisierter Mock-Kulturen für Re-Kolonisierungsexperimente von keimfreien Wirten sein. Zudem sollen die Isolierungsarbeiten eines technischen Assistenten koordiniert und betreut werden.

Erwartet werden:

  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss
  • Umfangreiche Kenntnisse in Mikrobiologie und zu Interaktionen zwischen Mikroben und Wirten, die durch eine Dissertation mit Schwerpunkt Mikrobiologie und oder Biochemie und Publikationen in diesem Themenfeld belegt sein müssen.
  • Kompetenzen und Erfahrung in mikrobiologisch experimentellen Arbeiten, insbesondere im Bereich der Isolierung von schwierigen (anaeroben) Mikroorganismen z.B. Methanoarchaeen aus verschiedenen Wirts-Proben. (iii) Kenntnisse und Erfahrungen in der molekularen Analyse der Isolate, inklusive Schlüsselgen-Analysen (qRT-PCR (real time PCR)) und oder Genomanalysen.
  • Erwünscht sind Kompetenzen in der Planung, Durchführung und Analyse komplexer Anreicherungsansätze.
  • Ebenso sind Kompetenzen und Erfahrungen erwünscht in Hochdurchsatz-Methoden zur biochemischen Charakterisierung von Mikroorganismen und FISH-Analysen.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre zu erhöhen, und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerber*innen bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit einem max. 1-seitigem Motivationsschreiben, Lebenslauf mit Publikationsliste, Zeugniskopien und die Namen und Adressen von 2 möglichen Gutachter*innen (die mit der Arbeit des*der Bewerber*in vertraut sind) sind bis zum 16.07.2020 zu richten an:

Prof. Dr. Ruth Schmitz-Streit, Abteilung Molekulare Mikrobiologie, Institut für Allgemeine Mikrobiologie, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Am Botanischen Garten 1-9, 24118 Kiel

oder bevorzugt als ein einziges PDF-Dokument per Email an rschmitz@ifam.uni-kiel.de

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Bewerbungsunterlagen, die per Post eingehen, werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.